Elbit Systems Deutschland

NEXT IS NOW®

Verkürzung des Sensor-to-Shooter Cycle

Die Digitalisierung des Gefechtsfeldes spielt für Streitkräfte eine entscheidende Rolle. Die Anwendung neuester Technologien soll die Reaktionsfähigkeit der Truppen, sowie deren Flexibilität und Interoperabilität verbessern. Das Zusammenwirken von Funkkommunikation, optronischer Aufklärung und unbemannten Fahrzeugen sind zentrale Bestandteile zur Generierung von Informationsüberlegenheit für die eigenen Kräfte.

Kommunikation

E-LynX™ steht für schnell verfügbare und extrem robuste Netzwerke in unterschiedlichen militärischen Szenarien. Das System bietet im Rahmen seiner MANET-Fähigkeit eine schnelle Verbindung von Aufklärung, Führung und Wirkung. Des Weiteren verfügt E-Lynx über integriertes Blue Force Tracking und kann Sprache, Daten und Video simultan übertragen.

Die Software Defined Radio (SDR) Produktfamilie E-LynX™ ist eine moderne SDR Funkgerätefamilie für taktische Einsätze. Mit richtungsweisenden Fähigkeiten, wie Multibandfähigkeit (30 MHz – 2,0 GHz) und Breitbandwellenformen erfüllt die E-LynX™ Familie jetzt schon zukünftige Anforderungen und ist auch für Luftfahrzeuge einsetzbar.

Die Verwendung der „Concurrent Flooding Technology“ erhöht die effektive Reichweite, sowie die Agilität und Widerstandsfähigkeit der Systemkomponenten durch Multi Hop Verfahren. Die fortschrittliche Netzwerkarchitektur ermöglicht dem Nutzer eine Vielzahl von E-LynX™ Geräten in einem mobilen Ad-hoc Netzwerk miteinander zu verbinden.

Die Komponenten bilden automatische Netzwerke, welche dezentralisiert, selbstheilend, unabhängig von GPS und ohne Master-Station agieren, ohne dass für den Nutzer ein Mehraufwand entsteht.

Aufklärung

Lückenlose Aufklärung in allen operativen Einsatzszenarien schließt auch die Nutzung von unterschiedlichen unbemannten Luftfahrzeugen (UAV) zur Gewinnung von Bild- und Videomaterial mit ein. Das Einsatzspektrum der UAV beinhaltet multispektrale optronische, Cyber und akustische Überwachung.

Die Starrflügler-Drohne Skylark I-LEX  ist bereits bei über 30 verschiedenen militärischen Nutzern weltweit im Einsatz. Der Start des UAV ist durch nur eine Person möglich. Ihre intuitive Mensch-Maschine-Schnittstelle macht es zur optimalen Lösung für eine Vielzahl von militärischen Anwendungen. Dabei verfügt das UAV über eine Reichweite von bis zu 100 km bei einer Einsatzdauer bis zu 3 Stunden und übersendet währenddessen Aufklärungsergebnisse in Echtzeit an den Bediener.

Vernetzung

Der RAPTOR ist eine tragbare Bedieneinheit mit Touchdisplay, die als taktische Lösung für den abgesessenen Soldaten entwickelt wurde. Das System befähigt den Soldaten zu einer schnelleren Lagebeurteilung durch Abbildung der Situation mit Hilfe von taktischen Symbolen. RAPTOR vereint intuitive Bedienung, Kommunikation und Datenverarbeitung in Echtzeit in einem Gerät. Die Einbindung in das Torc²h™ Battle Management System (BMS) ermöglicht dem Nutzer mit Hilfe der C4I Fähigkeiten ein aktuelles operationelles Lagebild zu beurteilen, Live-Ziel- und Missionsdaten zu senden und zu empfangen. Während allen Phasen des Einsatzes, einschließlich Planung, Einweisung, Durchführung und Einsatznachbesprechung wird somit eine effektive Datenverwaltung möglich.

Raptor (re.) und die taktische Smartwatch „Smartview“ (li.) sind mit den Personal Network Radios der E-Lynx™ Familie voll kompatibel. Die Steuerung der Systeme ist durch ihr Android basiertes User Interface intuitiv gestaltet. Die Einblendung von taktischen Daten, auch mit Hilfe von Augmented Reality und die Kompatibilität mit TELEFUNKEN RACOMS Kommunikationslösungen machen RAPTOR und Smartview wegweisend für die Anforderungen des digitalen Gefechtsfeldes.

Die niederländischen Streitkräfte verwenden das E-Lynx™ PNR 1000 Handheld Radio zusammen im Verbund mit dem taktischen Bediengerät Raptor im Rahmen des “Verbeterd Operationeel Soldaat Systeem“ (VOSS).

Handlungsfähigkeit

Der Einsatz von Nacht- und Thermalsichtgeräten spielt für zukünftige infanteristische Einsätze ebenfalls eine bedeutende Rolle. Die Wärmebildzielgeräte der „XACT th“ Familie überzeugen durch ihre Multifunktionalität und Interoperabilität mit den Raptor und E-Lynx™ Lösungen. Die wiederstandsfähigen Geräte liefern überragende Bildqualität bei Tag, Nacht und widrigen Witterungsverhältnissen.

Das Wärmebildzielgerät XACT th64 kann handgehalten genutzt, oder auf eine Waffe montiert werden. Durch die verschlusslose Kalibrierung wird eine ununterbrochene Bildübertragung gewährleistet. Mit Hilfe der integrierten SD Speicherkarte können Bilder und Videos aufgenommen und anschließend an Raptor, sowie das Torc²h ™ BMS übertragen werden.

Die Nachtsichtsysteme XACT nv33 (Binokular) und nv32 (Monokular) von TELEFUNKEN  RACOMS überzeugen mit ihrem niedrigen Eigengewicht, ihrer hohen Leistungsfähigkeit und Ergonomie.

Die XACT nv33 ist aufgrund ihrer Leistungsfähigkeit und des niedrigen Gewichts querschnittlich und flächendeckend in den Streitkräften einsetzbar. Die Nachtsichtbrille ist für das Führen von Fahrzeugen zu Lande, zu Wasser und in der Luft geeignet. Zudem kann die XACT nv33 für den Fallschirmsprungeinsatz und für maritime Operationen genutzt werden.

Durch den integrierten IR-Beleuchter erhalten beide Systeme die Handlungsfähigkeit des Nutzers auch bei völliger Dunkelheit.

Sensor-to-Shooter Cycle

Im Systemverbund sind die Produkte von TELEFUNKEN  RACOMS die Lösung für die Herausforderungen des digitalen Gefechtsfeldes. Reaktionszeiten werden verkürzt, Informationsüberlegenheit durch systemübergreifende Vernetzung geschaffen und der Sensor-to-Shooter Cycle wird schneller und effizienter geschlossen.

CONNECTING. YOUR. MISSION. – dafür steht TELEFUNKEN  RACOMS